Ihr Arbeitsunfähigkeit Shop

Gutachtenkolloquium 12 als Buch von
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Gutachtenkolloquium 12:HWS-Beschleunigungsverletzung/Minderung der Erwerbsfähigkeit/Arbeitsunfähigkeit/Kriterien ärztlicher Berichte und Gutachten/Forum

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Die Arbeitsunfähigkeits-bescheinigung als europ...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Die Arbeitsunfähigkeits-bescheinigung als europäisches Rechtsproblem:Ein Vergleich der nationalen Rechtslage in Deutschland, Frankreich und Großbritannien unter Einbeziehung europarechtlicher Regelungen Alexander F. Peter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Fey, Tessa: Die Entgeltfortzahlung bei Arbeitsu...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Europäische Hochschulschriften European University Studies Publications Universitaires Européennes

Anbieter: eBook.de
Stand: 15.01.2017
Zum Angebot
Plötzlich schwer krank und arbeitsunfähig - Ant...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Woher kommt Geld? Wer plötzlich schwer erkrankt - seien es Schlaganfall, Herzinfarkt oder ein schwerer Unfall - braucht nicht nur schnelle medizinische Hilfe, sondern gezielten Rat zur Sicherung und Finanzierung des Lebensunterhalts. Der Ratgeber Plötzlich schwer krank und arbeitsunfähig bietet Betroffenen und Angehörigen einen schnellen Überblick: Mögliche Hilfen zur Sicherung der Finanzierung des Lebensunterhalts Wie und wo Anträge zu stellen sind Anerkennung von Erwerbsminderung, Schwerbehinderung, Pflegestufen Informationen zum Persönlichen Budget Musterformulare helfen, die wichtigsten Informationen zur persönlichen Krankengeschichte systematisch aufzulisten; das ist wichtig zur Vorbereitung auf den Begutachtungstermin oder auf Gespräche mit der Agentur für Arbeit, den Kranken- und Pflegekassen oder Ärzten. Dieser Leitfaden führt sicher durch die vielschichtig verzweigte Versicherungsverwaltung und gibt klare Antworten auf versorgungsentscheidende Fragen. Mit vielen Tipps und Hinweisen auf Fallstricke. Helga Müller, gelernte Rechtsanwaltsgehilfin, hat viele Jahre in einem großen Unternehmen als Referentin gearbeitet. Als Mitglied der Schwerbehindertenvertretung begleitete sie viele Menschen und erwarb sich, auch in zahlreichen Schulungen, umfassendes Fachwissen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.02.2017
Zum Angebot
Bueren, Hermann: Weiteres Fehlen wird für Sie F...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Fehlzeitenmanagement und Belegschaftsinteressen. Ratgeber für Beschäftigte. 2. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 15.01.2017
Zum Angebot
Marschall, Jörg;Nolting, Hans-Dieter;Hildebrand...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sicherheit und Gesundheit im Groß- und Einzelhandel - eine Frage der Unternehmenskultur?

Anbieter: eBook.de
Stand: 05.01.2017
Zum Angebot
Chicago Fire - Harte Zeiten
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Severide versucht einem ehemaligen Feuerwehrmann zu helfen, der in einer Abwärtsspirale steckt, seit er arbeitsunfähig ist. Unterdessen diskutieren Boden und Casey, ob sie Jones entgegen der Wünsche ihres Vaters in der Feuerwache behalten sollen. Mouch und Dawson dagegen kämpfen mit Beziehungsproblemen. Doch als ein schrecklicher Notruf die Feuerwache erschüttert, rücken alle zusammen.

Anbieter: Maxdome
Stand: 10.02.2017
Zum Angebot
Schröder, Angela: Dienstfähigkeit im Lehrerberuf
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ermittlung von Risiko- und Protektivfaktoren in einer vergleichenden Studie von dienstfähigen und dienstunfähigen Lehrerinnen und Lehrern in Hamburg

Anbieter: eBook.de
Stand: 15.01.2017
Zum Angebot
Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Am 20. Januar 2009 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einer Richtung weisenden Entscheidung die bisherige Rechtsprechung zum Verfall von Urlaubstagen im Krankheitsfall auf Grundlage europäischer Richtlinien und ihrer Auswirkung auf das nationale Recht der Mitgliedsstaaten neu bewertet. Diese Diplomarbeit befasst sich mit den zu Grunde liegenden Fällen, stellt den Tenor des Urteiles und seine Bedeutung für das Arbeitsrecht heraus und zeigt die Konsequenzen sowie die Änderungen in der Personalpolitik am Beispiel der RheinEnergie AG, Köln. Das Unternehmen ist als regionaler Energieversorger seit Jahren engagiert in der Gesundheitsvorsorge und erhielt im Jahre 2007 den Unternehmenspreis Gesundheit der Initiative Move Europe. Die RheinEnergie AG hat krankheitsbedingte Kündigungsverfahren bislang nur in extremen Ausnahmefällen eingeleitet und sich bemüht, diese sozialverträglich abzuschließen. Es werden an unternehmensspezifischen Eckpunkten die Auswirkungen der zu Grunde liegenden Entscheidung des EuGH für das Unternehmen, stellvertretend für die deutsche Wirtschaft, dargestellt. Darüber hinaus werden offene, nicht abschließend geregelte Fragen diskutiert, analysiert und ein Ausblick auf die Zukunft zur rechtlichen Behandlung dieser Fragen gegeben. Die Arbeit beinhaltet ferner eine rechtlich begründete Wertung des Urteiles und seiner Folgen durch den Autor im Hinblick auf soziale und wirtschaftliche Aspekte unserer Zeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Abkürzungs- und SymbolverzeichnisIV 1.Einführung in das Thema1 1.1Vorwort1 1.2Der rechtliche Fall2 1.2.1Der zu Grunde liegende Sachverhalt2 1.2.1.1Rechtssache C-350/062 1.2.1.2Rechtssache C-520/064 1.2.2Die bisherige Rechtsprechung des BAG6 1.2.3Die Entscheidung des EuGH7 1.2.3.1Zusammengefasster Urteilstenor8 1.2.3.2Möglichkeit der Urlaubnahme während des Krankheitsurlaubes8 1.2.3.3Der Urlaubsanspruch bei über die Verfallgrenze(n) hinaus fortbestehender Arbeitsunfähigkeit11 1.2.3.4Die finanzielle Abgeltung des Urlaubsanspruches13 1.2.3.5Ausführlicher Urteilstenor15 1.2.4Die Anwendung des Urteiles im deutschen Recht19 1.2.5Vertrauensschutz24 2.Offene Fragen aus Sicht der RheinEnergie AG29 2.1Der Status des Unternehmens29 2.2Fragen im Bezug auf das Urteil30 2.2.1Die maximale Urlaubsansparung / Urlaubsverfall bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit31 2.2.1.1Verjährung31 2.2.1.2Verfall33 2.2.1.3Zeit bis zur Inanspruchnahme des []

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Aktuelles zur Urlaubsabgeltung bei Arbeitsunfäh...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Erklärung des Arbeitgebers, der Arbeitnehmer könne zu Hause bleiben oder sei von der Arbeitspflicht entbunden, genügt nicht, um den Urlaubsanspruch zum Erlöschen zu bringen. Die zur Erfüllung des Urlaubsanspruchs erforderliche Erklärung muss hinreichend deutlich erkennen lassen, dass der Arbeitnehmer zur Erfüllung des Urlaubsanspruchs von der Arbeitspflicht befreit wird. Der Anspruch auf Abgeltung gesetzlichen Voll- oder Teilurlaubs erlischt nicht, wenn der Arbeitnehmer bis zum Ende des Urlaubsjahres und/oder des Übertragungszeitraums erkrankt und deshalb arbeitsunfähig ist. 7 Abs. 3 und 4 BUrlG ist im Verhältnis zu privaten Arbeitgebern nach den Vorgaben des Art. 7 der Richtlinie 2003/88/EG gemeinschaftsrechts-konform fortzubilden.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
DAK Gesundheitsreport 2013
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der jährlich erscheinende Gesundheitsreport analysiert die Daten zur Arbeitsunfähigkeit aller bei der DAK-Gesundheit versicherten Berufstätigen und bietet damit einen verlässlichen Überblick über das Krankheitsgeschehen in der Arbeitswelt. Der Report stellt dar, welche Krankheiten die größte Rolle spielen. Zugleich wird auf geschlechts- und altersspezifische Besonderheiten und auf regionale Unterschiede eingegangen. Im vergangenen Jahr ist unter dem Stichwort ´´Burn-out´´ eine breite öffentliche Diskussion über psychische Erkrankungen bei Berufstätigen bzw. über mögliche pathogene Bedingungen und Umstände der modernen Arbeitswelt entstanden. Angesichts der breiten Resonanz in den Medien für die Thematik erstaunt es nicht, dass sich auch zunehmend kritische Stimmen aus der Fachwelt erheben, die vor Übertreibungen warnen bzw. die die Zuverlässigkeit mancher Aussagen zur Verbreitung und Zunahme des Problems ´´Burn-out´´ in Frage stellen. Update psychische Erkrankungen Sind wir heute anders krank? Unter dieser Überschrift werden im DAK-Gesundheitsreport 2013 mögliche Hintergründe der Zunahme von Diagnosen aus dem Spektrum der psychischen Störungen näher untersucht und diskutiert. Sind pathogene Arbeitsbedingungen tatsächlich die Haupt- oder gar einzige Ursache für die Zunahme psychischer Erkrankungen in der Arbeitswelt? Oder werden Krankheitszustände heute anders - nämlich als psychische Störung - etikettiert als früher? Gibt es eine Verschiebung im Diagnosespektrum? Unser Ziel ist es mit neuen Erkenntnissen, die Debatte um psychische Erkrankungen zu versachlichen.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Das EFZG in der neueren Rechtsprechung
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, , Sprache: Deutsch, Abstract: Das Entgeltfortzahlungsgesetz konkretisiert das Sozialstaatsprinzip und ist Ausdruck dessen, was eine gerechte Sozialordnung leisten soll. Da die Arbeitskraft für viele Menschen die materielle Lebensgrundlage begründet, kommt dieser Personenkreis in Existenznot, wenn er durch eine unverschuldete Krankheit nicht in der Lage ist, seine Arbeitskraft anzubieten. Nach den allgemeinen Regeln über die Leistungsstörung im gegenseitigen Vertrag würde der ArbG von der Pflicht zur Lohnzahlung frei werden. In einer Kombination sozialrechtlicher Ansprüche des ArbN gegenüber der Krankenversicherung und arbeitsrechtlicher Ansprüche auf Lohnfortzahlung gegenüber dem ArbG. 3 Abs. 1 regelt den Grundsatz der Entgeltfortzahlung nach einer Wartezeit von vier Wochen 3 Abs. 3 EFZG, Feichtinger, 3 RN 179ff. Erkrankt der ArbN während der Wartezeit erhält er nur dann Entgeltfortzahlung, wenn die in der Wartezeit auftretende Arbeitsunfähigkeit über den Vierwochenzeitraum hinaus andauert. 3 Abs. 3 stellt ausschließlich auf den rechtlichen Bestand des Arbeitsverhältnisses ab. Durch die sozialversicherungsrechtlich vorgesehene Wiedereingliederung als Maßnahme der Rehabilitation nach 74 SGB V entsteht keine Arbeitspflicht zur Arbeitsleistung. Dem Mitarbeiter wird vielmehr die Gelegenheit gegeben, seine Arbeitsfähigkeit bei quantitativ reduziertem Arbeitsvolumen zu testen. Besteht zwischen mehreren Arbeitsverhältnissen der Arbeitsvertragsparteien ein enger sachlicher Zusammenhang, wir mit dem neuen Arbeitsverhältnis nicht erneut eine Wartefrist ausgelöst. 3 EFZG gilt auch für kurzfristig und geringfügig Beschäftigte, d. h. also für Aushilfs- und Teilzeitarbeitnehmer. Der Entgeltfortzahlungsanspruch setzt voraus: 1. Das Bestehen eines Arbeitsverhältnisses 2. Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit 3. Fehlendes Verschulden

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht